+49 (0)5451 5044755 | Mo-Fr 10-18 Uhr

Am Weihnachtsabend

Freie Gedichtsammlung

Licht
Im dunklen Dickicht
Kobolde schwirren auf und ab
Und weit fernab
Sitzt ein alter Mann
An einem Kamin
Und dann und wann,
plötzlich, auf einmal,
als wäre es absolut normal,
springt er auf,
hält kurz inne,
bis dann, sodann,
plötzlich, eilt hinaus,
„Raus, raus, raus!“
Ruft er aus
Er eilt, schnell, ganz schnell,
„Es ist nicht mehr hell!“,
Er hebt ab und vornab
Fliegt Rudolf und blickt hinab
„HoHoHo“,
hört er hinter sich,
und er weiß,
wer mit ihm spricht.