+49 (0)5451 5044755 | Mo-Fr 10-18 Uhr

Hochzeitsgedichte

Du möchtest ein Gedicht für eine Hochzeit schreiben, Dir fehlen aber die passenden Worte? Wir helfen Dir und verfassen ein individuelles Hochzeitsgedicht anhand Deiner Vorgaben und persönlichen Wünsche. Wir schreiben als Ghostwriter auch Gedichte für silberne und goldene Hochzeiten. Deine Vorgaben und Wünsche werden soweit wie möglich von uns berücksichtigt.

Wir formulieren für Dich ein passendes Hochzeitsgedicht – ob humorvoll, romantisch oder eher im klassischen Stil.  Wir benötigen lediglich die nötigen Hintergrundinformationen sowie Infos über das (künftige) Ehepaar.  Falls es sehr eilig ist, können wir Dein Hochzeitsgedicht im Rahmen einer Eilanfertigung auch innerhalb eines Tages verfassen.

Beispiele von Hochzeitsgedichten

Wie der Wind

Wie die Liebe weht der Wind,
ein Trubel der Zeit, die vorbeifliegt
Die Seele fliegt und mit ihr das Menschenleben
Und der Wind weht

Soweit die Sonne scheint,
soweit die Liebe währt,
so schnell der Morgen klingt,
so schnell die Liebe singt

Der Winter,
ein Meer voll Kälte,
ein Raum voll Seligkeit
Und der Wind weht, der Schnee fliegt
Und die Liebe mit ihm

Siehst du die Liebe?
Siehst du den Wind?
Nein, du spürst sie,
sie sind geschwind.

Ein Meer voll Glückseligkeit,
ein Hauch von Glück,
die Liebe währt

Und wenn der Wind stoppt
Oder die Liebe,
dann wisse,
kein Wind weht für immer,
aber auch windlos ist die Welt nicht ewig.

Eine Seele fragt die andre,
sag mal kenn ich dich nicht schon?
Hab dich oft geseh’n beim Wandern,
gesagt hab ich noch keinen Ton.

Stimmt, jetzt fällt es mir auch auf,
sagt die andere noch im Lauf,
lass uns doch ein Stück weit geh’n,
weil wir uns so gut versteh’n.

Schön ist’s hier, wenn ich so schaue,
dort die Wälder, dort der Schnee.
Nein, erst seit ich dir vertraue,
kann ich’s im großen Lichte seh’n.

Gut, ich bleib an deiner Seite,
weil jetzt nichts mehr besser wird,
auch wenn ich mich mit dir streite,
bleibt mein Verlangen unbeirrt.

Du, nur du, bist meine Braut.
Nur dir hab‘ ich mich anvertraut.
Nur dich lieb‘ ich, wie niemand‘ sonst.
Dein Gesicht, dein Körper,
dein tiefer Wille, dein glühend‘ Herz
und brennend‘ Verstand.
O, hätt‘ ich dich nur schon früher gekannt!

Meine Seele schenk‘ ich dir,
so schenk auch du mir dein Leben,
sodass wir uns gegenseitig
für immer Liebe geben.
Und wenn der Weg auch noch so schwer,
ich dich sowieso bis zum Ende verehr‘.

Meine Liebe über dich schütte,
dir ein Kuss auf deine Backe drücke
und dich niemals von mir schreiten lasse.

Es gibt nichts, dass mir je höher erschien
als die Blüten, die hier erblühen.
Du, in gleißend Licht getaucht
und dein Lächeln,
dass mein Herz mir staucht.

Weiß wie Schnee dein Kleid,
trotz der schönen Frühlingszeit.
Und glänzend deine blauen Augen,
die mir auch als Ozean taugen.

Lieben werde ich dich,
bis, dass der Tod uns scheidet.
Und noch viel länger,
denn es ist meine Seele,
die sonst leidet.

Zum Hochzeitstag wünschen wir Euch alles Gute,
noch viele gemeinsame glückliche Jahre,
und das Muss für alle frohen Paare:
Zuversicht, Nachsicht und frohen Mute.

Ihr habt es nun schon weit gebracht,
Euch durch Hochs und Tiefs des Lebens begleitet,
gegenseitig Euren Blick geschärft und geweitet,
Seit an Seit verbracht bei Tag und Nacht.

Wunderbare Kinder sind Eurer Ehe entsprungen,
sie lieben Euch und Ihr liebt sie sehr,
sie bereichern Euer Leben und noch mehr:
gemeinsam habt Ihr Euch Glück errungen.

Viele Freunde habt Ihr gemeinsam gewonnen,
habt zusammen neue Bereiche erkundet,
seid erkrankt und mit Hilfe des Anderen gesundet,
und Euer Leben hat gerade erst begonnen.

Darum wünschen wir Euch noch viele gemeinsame Jahre,
und dass Euer Leben bleibt immer das Wahre.

Nachttauben

Zwei Tauben in der Nacht,
ich folge ihnen übers weite Feld,
schlaftrunken bin ich wacher noch,
im weißen Kleid zur Erde kroch,
nichts, was mich von dir ferner hält.

Im Schwarm fliegen sie über mir,
mit jedem Flügelschlag wächst meine Liebe,
muss schneller laufen, schnell zu dir,
aus “Ich” und “Du” wird schwindend “Wir”,
es ist, als ob ich selber fliege.

Der Tag ist gekommen.
Es ist perfekt,
meine Traumfrau,
die habe ich bekommen.
Wie ein Engel.
Wahrlich so bezaubernd,
dass es vor Sehnsucht
kalt übern den Rücken schaudert.
Liebste,
ich bin bereit.
Bis ans Ende,
wir beide,
zu zweit.

Meine liebe Braut,
du bist mir so vertraut.
Der Schleier sich um dein Haupt windet
Und jeder Zweifel, der von mir schwindet.

Wenn ich vorm Alter erst steh‘
Und dich zu mir schreiten seh‘,
dann erblüht mein Herz
in tausend Himmelsfarben.

Ich lechze nach deinem Duft,
deiner Berührungen, deiner Haut.
Wir schwanken durch die kühle Luft,
nachdem wir endlich getraut.

Du bist Mein und ich Dein,
so soll es für immer sein.
Schenket ein den teuren Wein,
lasst uns einfach glücklich sein.

Nicht die Hochzeit ist wichtig,
nein, sie ist vollkommen nichtig.
Wichtig ist, dass du geborgen bist
Und mich bis zum Ende küsst.

In deinen Armen will ich sterben,
unsere Kinder sollen Liebe erben.
Blicke mich noch einmal an,
Schenke mir die tausend Himmelsfarben.
Sodass ich dann in Ruhe sterben kann.

Wir schreiben Dein Hochzeitsgedicht.